Coachingansatz

Symtomfreie Haut durch einen ganzheitlichen Ansatz

Unabhängig davon, ob als Paket oder als einzelne Session gebucht, verfolge ich einen ganzheitlichen Coachingansatz auf. Für eine symptomfreie Haut bei Neurodermitis bedeutet das, der Ursache von der Neurodermitis auf den Grund zu kommen und nicht ausschließlich Symptome zu mildern. Dafür ist es notwendig den Körper als ein ganzes System zu sehen und die Wechselwirkungen der Teilbereiche Körper, Geist und Seele zu berücksichtigen.

In der konventionellen Behandlung findet der ganzheitliche Aspekt noch zu wenig Berücksichtigung. Vor allem auf die mentale und seelische Ebene wird sehr selten eingegangen. Sie spielen aber eine wesentliche Rolle. Um gesund zu sein, müssen Körper, Geist und Seele in Balance sein. Dann geht es dir und auch deiner Haut gut. 

Genau hierum geht es in meinem Coaching. Wir finden gemeinsam heraus, wo das Zusammenspiel zwischen Körper, Geist und Seele aus dem Gleichgewicht geraten ist und leiten davon deine persönlichen Coachingziele und Vorgehensweisen ab. So kannst du Veränderung erfahren, die nachhaltig ist.

Körper, Geist und Seele - Die Teilbereiche meines ganzheitlichen Coachingansatzes

Zusammengefasst sind es die folgenden Handlungsfelder, die aus meiner Erfahrung und meinem Wissen heraus für eine symptomfreie Haut wesentlich sind. Deshalb stellen sie die Basis für die Inhalte meines ganzheitlichen Coachingansatzes dar (für Details Box aufklappen)

Selbstwahrnehmung ist die Grundlage für Veränderung.
Dabei geht es vor allem darum,

  • dass du dir deiner Gedanken bewusst wirst
  • wahrzunehmen was du wann und wo fühlst
  • dir bewusst zu machen wie du dich verhältst 

All das hat einen starken Einfluss auf deine (Haut-) Gesundheit

Lerne die Sprache deines Körpers verstehen. Das bedeutet vor allem,

  • Symptome des Körpers wahr- und ernstzunehmen
  • die Botschaft dahinter zu verstehen 

Man spricht hier auch von Psychosomatik.

Emotionen haben eine Auswirkung auf deinen Körper. Positiv wie negativ. Eigne dir einen neuen, bewussten Umgang mit ihnen an. Dabei geht es vor allem um

  • die Wahrnehmung deiner Gefühle und Emotionen
  • zu verstehen, woher sie kommen
  • zu wissen, was sie bedeuten 

Stress, in seiner negativen Form, ist eine der Hauptursache von Neurodermitis bzw. kann sie erheblich verstärken. Setze dich deshalb intensiver mit dem Thema auseinander. Das bedeutet u.a.,

  • zu verstehen, was Stress ist und wie er entsteht
  • welche Auswirkungen er auf deinen Körper hat (z.B. auf Haut und Darm) 
  • deine persönlichen Stressauslöser und deren Ursachen zu erkennen
  • ein neuer Umgang mit Stress: d.h. eine ganzheitliche Stresskompetenz entwickeln
  • zu wissen, welche Rolle dein Gehirn dabei spielt

Die Höhe deines Energielevels ist entscheidend dafür, wie es dir geht bzw. ob dein Körper so arbeiten kann, wie er es sollte, um unter anderem deine Haut und andere Organe zu versorgen.

Lerne zu verstehen, was dein Energielevel beeinflusst. Hierbei geht es vor allem darum,

  • ein Bewusstsein für dein Energielevel zu haben
  • zu verstehen, was deinem Körper Energie liefert und
  • was ihm bzw. dir Energie zieht

Es ist ein sehr interessantes Thema. Du wirst erstaunt sein.

Die Gesundheit deines Darms ist entscheidend dafür, wie es dir und deiner Haut geht. Hierbei geht es vor allem darum zu verstehen,

  • welche Rolle das Mikrobiom bzw. die Zusammensetzung (Darmflora) spielt
  • was das Mikrobiom unterstützt und
  • was es schwächt

Soviel sie verraten, dein Lebensstil (wie zu viel Stress) und die Ernährung spielen eine große Rolle dabei.

Dass die Ernährung eine tragende Rolle spielt, ist vermutlich nichts Neues für dich. 

Allerdings ist sie auch sehr individuell. Es geht in dem Zusammenhang deshalb vor allem darum, ein paar Grundlagen zu verstehen, wie

  • welche Nährstoffe für deine Haut wesentlich sind
  • welche Nahrungsmittel reduziert und welche integriert werden sollten
  • den Zusammenhang zwischen Stress, Energielevel und Unverträglichkeiten zu verstehen

Die Körperpflege ist ein eher unterstützender Aspekt von außen. Eine Creme kann deine Neurodermitis nicht “heilen”, allerdings eine positive aber auch negative Auswirkung haben. In diesem Zusammenhang geht es vor allem darum, 

  • zu wissen, wie deine Haut aufgbaut ist und welche Funktion sie hat
  • zu wissen, was deine Haut warum benötigt
  • warum es wichtig ist, genau auf die Inhaltsstoffe deiner Pflegeprodukte zu schauen

Das sieht jetzt vielleicht erst einmal viel aus. Lass dich aber nicht abschrecken. Je nachdem wo du stehst, ist das eine Thema mehr und das andere weniger wichtig für dich. In einem ausführlichen Gespräch zu Beginn des Coachings finden wir gemeinsam heraus, wo für dich die Schwerpunkte liegen.

Außerdem stehen diese Handlungsfelder in Wechselwirkungen zueinander. Das Gute dabei ist, wenn du an dem einen arbeitest, löst du damit in einem anderen schon etwas auf.